Exportversion der „Advanced SkyCeptor“-Abfangrakete stärkt die Luftverteidigung bei niedrigeren Kosten

Kielce, Polen (9. September 2016) – Die US-Regierung hat Raytheon Company (NYSE: RTN) dazu autorisiert, SkyCeptor, eine Variante der von Israel und den USA gemeinsam entwickelten Stunner-Abfangrakete, in das polnische Patriot-Luftverteidigungssystem zu integrieren.

Die SkyCeptor-Abfangrakete ist eine neue, fortschrittliche „Hit-to-kill“-Rakete, die entwickelt wurde, um ballistische Kurz- bis Mittelstreckenraketen, Marschflugkörper und hochentwickelte Bedrohungen aus der Luft auszuschalten.

„Raytheon rechnet damit, dass SkyCeptor signifikant weniger kostet als die „Hit-to-kill“-Abfangraketen, die gegenwärtig mit dem Patriot-System verwendet werden“, sagt Ralph Acaba, Raytheons Vice President of Integrated Air and Missile Defense. „SkyCeptor ermöglicht polnischen Einsatzkräften eine größere Flexibilität, um eine Vielzahl verschiedener Bedrohungen kosteneffizient zu bekämpfen.“

SkyCeptor erfüllt Polens Anforderungen für die Luftverteidigung. Darüber hinaus wird die polnische Industrie einen signifikanten Anteil an der Produktion haben.

Das kampferprobte Patriot-System setzt gegenwärtig PAC-3-, PAC-3 MSE- und GEM-T- Abfangraketen ein. PAC-3 und PAC-3 MSE sind „Hit to kill“-Abfangraketen, die Bedrohungen durch die kinetische Kraft des Zusammenstoßes zerstören. Der kampferprobte GEM-T-Lenkflugkörper verwendet einen Splitter-Sprengkopf gegen taktische und ballistische Raketen, Drohnen und Flugzeuge.

Die Stunner-Rakete ist kostengünstig und

  • besitzt ein überlegenes aerodynamisches Design, „Multi-Pulse“-Raketenantrieb und eine innovative Zielsucheinrichtung,
  • hat erfolgreich vier Abfang-Testserien durchlaufen und dabei die Einsatzbereitschaft als Effektor für Israels „David Sling“-Luftverteidigungssystem bewiesen,
  • wird bereits in Serie produziert und ist seit 2016 im Einsatz der Israeli Defense Forces.

„Mit der SkyCeptor-Abfangrakete bekommt das polnische Patriot-System eine kostengünstige Option für den Einsatz“, sagt Mitch Stevison, Raytheons Vice President für Air and Missile Defense Systems. „Dank der unter strengsten Bedingungen getesteten Rakete, werden die polnischen Patriot-Systems den gegenwärtigen und zukünftigen Bedrohungen überlegen sein.“

Die derzeit verfügbare Stunner-Abfangrakete wurde gemeinsam von Raytheon und Rafael Advanced Systems entwickelt und von der israelischen und der US-Regierung finanziert. Raytheon und Rafael haben bereits mit der Integration begonnen und befinden sich im Prozess der Testdurchführung, -modellierung und -simulation. Es werden zudem Pläne entwickelt, um weitere potenzielle Entwicklungs- und Produktionspartner zu identifizieren.

Über Patriot

Patriot ist das modernste und leistungsfähigste Luftverteidigungssystem der Welt. Es schützt vor der kompletten Bandbreite militärischer Bedrohungen aus der Luft, wie Flugzeugen, taktischen ballistischen Raketen, Marschflugkörpern und Drohnen. Bereits 13 Länder haben sich aufgrund der kontinuierlichen Modernisierung und des Einsatzes neuester Technologien für das Abwehrsystem als Grundlage ihrer Verteidigung entschieden.

Über Raytheon

Raytheon Company ist mit einem Umsatz von $23 Mrd. und 61.000 Mitarbeitern im Jahr 2015 ein Technologie- und Innovationsführer mit Spezialisierung in den Bereichen Verteidigung, Behördeninfrastruktur- und Cybersecuritylösungen. Mit seiner 94-jährigen Innovationsgeschichte bietet Raytheon hochmoderne Elektronik, Einsatzsystemintegration, C5ITM-Produkte und -Services, Erfassung, Effektoren und Einsatzunterstützung für Kunden in mehr als 80 Staaten. Raytheons Headquarter befindet sich in Waltham, Massachusetts.

Folge uns auf Twitter @Raytheon.