• Eine Wertschöpfung von 50% in Deutschland ist das gemeinsame Ziel von Raytheon und der Raytheon-Anschütz GmbH. Für die nächste Generation der Patriot-Systeme wird ein Wertschöpfungspotenzial von 70 Prozent erwartet.
  • Durch den Export von gemeinsam entwickelten Systemkomponenten an die 13 Patriot Partnerstaaten, kann zusätzliche Wertschöpfung generiert werden. Derzeit sind mehr als 200 Systeme im Einsatz.
  • Deutsche Jobs und deren Kompetenzen können angesichts der Integration von MEADS-Komponenten sowie enger Zusammenarbeit mit MBDA, Diehl und Jenoptik auch in Zukunft genutzt und erhalten werden.